Deutschland

Der schöne Tag: Muttertag!
im MARITIM-Berghotel in Braunlage im Harz

mit kulinarischen Genüssen!

Diese Seite als PDF runterladen

Mit Kyffhäuser, Hexentanzplatz, Wernigerode und Kaiserstadt Goslar!

Schroffe Felsen, Klippen und steile, von mächtigen Felswänden gesäumte Täler, in denen wilde Wasserläufe über große Bruchblöcke in´s Tal schäumen, kennzeichnen den Harz. Hier finden Sie alles, was sie von einer deutschen Landschaft erwarten: Wälder, Berge und Seen, im Zentrum von Deutschland. Die Natur ist hier besonders sehenswert und abwechslungsreich. Berühmte Reisende und Künstler, wie C.-M. von Weber und der dänische Dichter Andersen rühmten den Harz und seine Täler.

Vielleicht möchten auch Sie einfach mal raus, dem Alltag entfliehen und nur noch entspannen. Das MARITIM-Berghotel Braunlage, mit seinen kulinarischen Genüssen, ist ein solcher Sehnsuchtsort für die kleine Flucht aus dem Alltag.

  1. Tag: Anreise nach Braunlage und Kyffhäuser-Denkmal

Wir fahren vorbei an  Fulda, durch die vordere Rhön. Vorbei an Hünfeld und Vacha, umfahren wir die Wartburgstadt Eisenach, dessen Hauptattraktion fraglos die Wartburg darstellt.

Vorbei an Bad Langensalza, durchqueren wir das Thüringer Becken, auf dem Weg zum Kyffhäuser-Gebirge, welches in der Ebene des südlichen Harzvorlandes gelegen ist? Dieser Bergrücken ist eine Taschenausgabe vom Harz. Mit einer Gesamtfläche von 57,3 qkm recht klein, umso größer jedoch, ist seine Bedeutung und Rolle in der deutschen Geschichte.

Mythisch und sagenumwoben ist dieser Bergrücken. Ein Zentrum der Sagen, die sich um den Kyffhäuser ranken, ist die Kyffhäuserburg und das Kyffhäuserdenkmal.

Während an seinem Sockel Barbarossa sitzt  und  den  Turm  quasi  auf  seinen Schultern trägt, steht auf der Plattform über ihm ein Reiterstandbild Wilhelm I. Die Turmspitze wird von einer steinernen Kaiserkrone gebildet.

Während unseres Aufenthaltes besteht Gelegenheit das Kyffhäuser-Denkmal zu besichtigen sowie in einem der hier befindlichen Gasthöfe einzukehren.

Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser und Natur pur, begleiten uns auf dem Weg zu dem in einem waldumrahmten Wiesenhochtal gelegenen Höhenkurort Braunlage und dem herrlich gelegenen 4****-MARITIM-Berghotel, wo man uns mit einem Begrüßungssekt erwartet.

Das für Sie reservierte Zimmer befindet sich höher gelegen auf der 6.-9. Etage. Von Ihrem Balkon genießen Sie einen wunderbaren Blick zum Wald.

Entspannung finden Sie im Wellnessbereich mit Hallenbad und Sauna und im Dachgarten-Café, können Sie im englischen Pub oder Night-Club bei flotter Musik gesellige Stunden genießen.

 

  1. Tag: Harz-Rundfahrt, mit Hexentanzplatz & Wernigerode “Bunte Stadt am Harz”

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet führt unser Tagesausflug zunächst durch die typische Harzlandschaft, über die Friedrichshöhe, auf der sogenannten Harz-Hochstraße, nach Thale. Diese Region zählt zu den schönsten Naturschutzgebieten des Landes. Außerhalb der kleinen Bergbaustadt Thale liegen die eigentlichen Sehenswürdigkeiten des Städtchens. Hier bietet uns der Hexentanzplatz einen grandiosen Ausblick und Einblick in den Canyon des Bodetales. Bis zu 250 m tief hat sich der Wasserlauf in die Granitfelsen eingeschnitten und einen wildzerklüfteten Canyon mit oft fast senkrecht abfallenden Talwänden gebildet.

Nach diesem Naturerlebnis besuchen wir Wernigerode. Das markante Aushängeschild ist auch hier, wie so oft, das Rathaus mit seinen Erkertürmen und Spitzhelmen, auf dem Marktplatz. Von Hermann Löns stammt übrigens die Bezeichnung “Bunte Stadt am Harz”, die er sehr treffend wählte.

Kommen Sie mit und sehen Sie selbst.

Für eine informative kleine Stadtrundfahrt durch die malerischen Gassen der Fachwerkstadt, nutzen wir die kleine Wernigeröder Bimmelbahn.

Über Bad Harzburg, vorbei an der Ockertalsperre, die sich wie ein Lindwurm dahinschlängelt, kommen wir zurück zum MARITIM-Wohlfühlhotel.

Nach dem Abendessen vom Buffet können Sie im Night Club den Tag mit Live-Musik, die zum Tanzen einlädt, genussvoll ausklingen lassen. 

 

  1. Tag: Bequeme Rückreise mit 1000jähriger Kaiserpfalz Goslar

Im wildromantischen Bodetal führt die Harz-Hochstraße aussichtsreich über die alte Bergwerkstadt Clausthal-Zellerfeld, nach Goslar.

Mit dieser alten Kaiserstadt sehen Sie eine der wohl reizvollsten historischen Städte in Deutschland. Vor allem unter Heinrich V. und Friedrich Barbarossa fanden hier prächtige Reichsversammlungen statt, bei denen sich der ganze Pomp des kaiserlichen Hofstaates entfaltet hat. Goslar besitzt viele sehenswerte Bauwerke. Doch das Außergewöhnliche an ihr ist der intakte alte Stadtkern, in dem ganze Straßenzüge sich in Jahrhunderten nicht verändert haben. Beim ausgiebigen Bummel werden Sie diese schöne und geschichtsträchtige Stadt kennenlernen.

Durch das Hessische Bergland und die Rhön gelangen wir zum Ausgangspunkt.