Deutschland, Tschechien

Goldene Stadt Prag
mit Karlsbad und Marienbad

Diese Reise als PDF runterladen

Sie wohnen im schön gelegenen 4****-BestWestern-Ahorn-Hotel in Oberwiesenthal,
der höchstgelegenen Stadt in Deutschland.

Einen Schwerpunkt dieser Reise bilden die beiden Kurstädte Karlsbad und Marienbad. Als Böhmen noch zu Österreich gehörte, flanierten in den Bädergärten die Zaren, die Kaiser und die Könige. Diese Bäder waren zu ihrer Blütezeit der "Salon Europas" und Treffpunkt der High Society.

Popen, Poeten und andere illustre Vertreter der damaligen Zeit, wie Chopin, Brahms oder Wagner, gaben ein Stelldichein. Zu den berühmtesten Besuchern gehörte jedoch Goethe, der sich dreizehnmal in Karlsbad aufhielt.

Doch auch die Goldene Stadt Prag darf nicht zu kurz kommen, denn Jahrhunderte lang hat die Metropole an der Moldau ganz Europa in ihren Bann gezogen. Heute, nach dem Sozialismus, wo sein einstiger Glanz verblichen schien, hat Prag seine magnetische Anziehungskraft wiedererlangt. Hier, in Europas zweitältester Universität, lehrte Einstein und schrieb Kafka, komponierte Beethoven und debütierte Mozart mit seinem "Don Giovanni". Deutsche Kaiser regierten von der Prager Burg das Heilige Römische Reich Deutscher Nation.

 

1. Tag: Anreise nach Oberwiesenthal - mit Kurstadt Marienbad

Die Anreise führt über die Autobahn Würzburg, vorbei an Bamberg, durch die schöne Fichtelgebirgslandschaft, zur bayrisch/böhmischen Grenze.

Am Nachmittag freuen Sie sich auf einen Rundgang im eleganten Marienbad. Vor allem das Goethehaus, die Kolonnaden, das Casino und die Kurhäuser strahlen noch im herrlichen alten Glanz. Sicher besuchen Sie auch die russisch/orthodoxe Kirche. Die alte Zeit, als in Marienbad der reiche russische Adel vormittags Heilwasser, nachmittags Champagner und abends Wodka trank, hat dem Kurbad diese herrliche Kirche hinterlassen.

Danach ist der Weg nur kurz bis zum Reiseziel Oberwiesenthal, die höchstgelegene Stadt in Deutschland. Hier beziehen Sie im 4****-BestWestern Ahorn-Hotel das für Sie reservierte Zimmer.

Bis zum gemeinsamen Abendessen haben Sie Gelegenheit sich mit den Annehmlichkeiten Ihres Urlaubsdomizils, welches über Hallenbad und Sauna verfügt, vertraut zu machen.

 

2. Tag: Ausflug nach Karlsbad, mit örtlicher Reiseleitung

Heute besuchen Sie mit uns das älteste und größte böhmische Bad. Im einst mondänsten Kurort ganz Europas, ließ Anton Dvorák seine Symphonie "Aus der Neuen Welt" uraufführen. Im Bad der zwölf Heilquellen scheint die Zeit stillzustehen. Wie einst zu Zeiten Goethes und Casanovas und der K.u.K.-Epoche sind Glanz und Glamour wieder mit restaurierten Prunkbauten im Historismus und Jugendstil neu eingezogen. Sie sehen beim Rundgang die Kur- und Parkanlagen, die weiße, hölzerne, hübsch geschnitzte Marktkolonnade und die Maria-Magdalena-Kirche, ein Juwel der Barockbaukunst und anschließend besteht auch noch Gelegenheit eines der berühmten Kaffeehäuser zu besuchen.

 

3. Tag: Goldene Stadt PRAG

Heute begleitet uns die örtliche Gästeführung. In Prag erhalten  Sie einen Überblick über das, was die "Goldene  Stadt"  an  der  Moldau an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Wir unternehmen einen Rundgang durch die ausgedehnten Anlagen des "Hradschin", mit Königspalast und gotischem Veitsdom.

Nach dem Mittagessen in einer typischen Prager Bierstube (fakultativ) besuchen wir die Prager Altstadt.

Höhepunkt dieses interessanten Spaziergangs ist die knapp siebenhundertjährige Karlsbrücke mit ihren steinernen Brückenfiguren und dem Flair der Vergangenheit.

 

4. Tag: Bequeme Rückreise

Bei Schirnding erreichen wir den Grenzübergang nach Deutschland. Auf der Fichtelgebirgsstraße, durch das sogenannte "Sechsämterland", vorbei an Bischofsgrün und Bayreuth, führt unser Reiseweg in die schöne Landschaft  der Fränkischen Schweiz. Wir gönnen uns einen Aufenthalt im schönen Gößweinstein, dem Mittelpunkt der Fränkischen Schweiz, bevor wir wieder unseren Ausgangspunkt erreichen.